Über uns…und das Haus

Das sind wir, Falko und Patricia!

Wir, die Bauherren

Ja, wir stürzen uns ins Abenteuer “Hausbau” ;-)

Auf unserem Baublog möchten wir den gesamten Bauverlauf dokumentieren und versuchen hilfreiche Tipps und Anregungen zu geben. Eventuell können so andere Bauwillige aus unseren Fehlern lernen. Außerdem haben wir dann für die Zukunft auch eine schöne Dokumentation über unseren Hausbau.

Unser Grundstück mit 2.300 qm liegt irgendwo im Emsland….schön abgelegen und ruhig, umgeben von Feld, Wald und Wiese und natürlich auch wenigen Nachbarn (aber wirklich nur wenigen). Und wir hoffen, dass dies auch so bleibt.

Die Grundstückssuche

Die Grundstückssuche verlief etwas schleppend und mit einigen Rückschlägen. Es hat ca. 9 Monate gedauert, bis wir unser Traumgrundstück gefunden hatten…aber es hat sich gelohnt. Für uns stand von Anfang an fest, dass wir  in keinem Wohnbaugebiet bauen wollten. Was sich zunächst auch als  Problem erwies, da wir einfach nichts finden konnten. Die zweite Hürde war unser geplanter Baustil. Leider steht man hier auf dem Lande nicht gerade kompromissbereit modernen Baustilen gegenüber.

Dann kam eins zum anderen. Mit Hilfe eines netten Chefs und des Engagements des Samtgemeindebürgermeisters, wurden wir auf dieses Grundstück aufmerksam gemacht. Ohne lange zu überlegen entschieden wir uns dafür. Wir gingen allerdings das Risiko mit dem Baustil ein. Da sich das Grundstück im Außenbereich befindet, gibt es hierfür keine genau definierten Bauauflagen. Dies kann positiv sowie negativ sein. Denn was sagt schon ein Satz wie “Das Gebäude muss sich in die nähere Umgebung einfügen” aus?!  Ja, so ziemlich viel ;-)
Jedenfalls entschieden wir uns trotz der Ungewissheit bezüglich des Baustils für dieses Grundstück.

Die Planung

Eine grobe Vorstellung von unserem Haus hatten wir natürlich schon. Jetzt brauchten wir nur noch die für uns passenden Architekten. Wir entschieden uns schlussendlich für Knipper und Kleine und können bisher behaupten, dass dies die richtige Entscheidung war. Denn wir hatten da ja noch das Problem mit dem Baustil. Nachdem andere Architekten uns die Hoffnung auf die gewünschte Bauweise sofort nahmen, standen Knipper und Kleine dem ganzen sehr offen und engagiert entgegen und ließen uns hoffen. Auf Ihren Ratschlag hin ließen wir Sie eine Bauvoranfrage stellen und erhielten schon nach ca. zwei Wochen die erfreuliche Nachricht “Die Bauvoranfrage ist positiv”. Da war die Freude natürlich groß.

Nach vielen verschiedenen Planungsvarianten haben wir uns dann Ende Januar endlich für “UNSEREN” Entwurf entschieden….na ja, es mussten immer wieder mal kleine Änderungen vorgenommen werden, aber das grobe Konzept stand. So zog sich das ganze bis heute hin. Nun endlich ist der Bauantrag fertig und wird Morgen (29.03.2012) eingereicht.

Die Zusammenarbeit mit den Architekten haben wir am 16.11.2011 begonnen. Somit sind 4 1/2 Monate bis zum Bauantrag vergangen. Als kleine Info am Rande.
Ab Morgen heißt es dann für uns “Warten auf die Baugenehmigung”! Erfahrungsgemäß dauert dies wohl gute 3 Monate. Wir hoffen natürlich, dass es vielleicht etwas schneller gehen wird. Aber am aller wichtigsten ist, dass die Genehmigung ohne Einschränkungen erteilt wird.

Wir werden die Wartezeit aber intensiv nutzen, um reichlich Angebote einzuholen, damit es dann mit der Genehmigung auch gleich los gehen kann.

Also, nun heißt es für uns  abwarten und Daumen drücken. Wir werden berichten…